Mit der Eisfabrik verhält es sich ähnlich wie mit der Area 51: Man weiß, dass sie existiert. Wir können sie sehen und auch hören, aber wissen wir, was in ihr vorgeht? Zumindest wurde uns das erste interne Memo zugespielt, von Y., einem haarigen Mitarbeiter, der unbenannt bleiben möchte. So kam es am 22.11.2019 zu einem heftigen Rotationsausfall in der Eisfabrik. „Dieser Rotationsausfall kann nicht ohne Folgen bleiben und wird es auch nicht.“ erklärte uns der zottelige Mitarbeiter. „Nach diesem Vorfall programmierten sich die Maschinen neu, Eiskristalle begannen zu glühen und die Regenbogenkinder ließen es schneien.“, so Y., der in der Eisblockherstellung tätig ist. Y. weiter: „Mit der „Kryothermalmusik aus der Eisfabrik“ ist etwas ganz Neues entstanden, Harmonien und Klänge wurden miteinander verfroren, Tiefen und Energien sind zu einem eigenen Genre verschmolzen.“

Tracks:
1. Deeper And Deeper
2. No Matter
3. We Don’t Care
4. Grim Reaper
5. Lonely Like A Wolf
6. Too Late
7. Greetings From Far Away
8. Journey Of Oblivion
9. And Nothing Turns (Extended)
10. Back Home
11. Opposites Collide
12. White Sheet (Kryothermalversion)

iTunes Amazon YouTube Music Kaufen

Kryothermalmusik aus der Eisfabrik

Release Date : 24. Januar 2020